Besuch der Zoologischen Staatlichen Sammlung neu

Eine der größten Forschungssammlungen der Welt
Gegründet im Jahr 1811 ist diese Sammlung heute ein hochmodernes Forschungsmuseum von Weltrang und eigentlich nur für Wissenschaftler zugänglich. Manfred Siering erklärt, wie so eine riesige Sammlung entsteht. Die ca. 25 Millionen Objekte sind unterteilt nach den Großgruppen des Tierreichs: z.B. 40.000 Säugetiere, 60.000 Vogel-Bälge, 3-4 Millionen Käfer in etwa 100.000 Arten oder die größte Schmetterlingssammlung der Welt mit ca. 13 Millionen Exemplaren und weit über 100.000 Arten in 70.000 Kästen. Bestaunen Sie die Vielfalt und Schönheit der Objekte und erfahren Sie, was im Haus gearbeitet und geforscht wird.

Treffpunkt: Parkplatz Zoologische Staatssammlung, Münchhausenstraße 21 (S2 bis Obermenzing)

In Kooperation mit der vhs Gröbenzell


1 Nachmittag, 25.01.2020
Samstag, 14:00 - 17:00 Uhr
1 Termin(e)
Manfred Siering
A319
München
Gebühr: 11,00 €
Belegung: