Die Frauenkirche und der tragische Fall der Fanny von Ickstatt neu


Die 17jährige Fanny von Ickstatt war schön, gebildet, schrieb seit ihrer Kindheit, konnte am Klavier phantastisch improvisieren, kam aus bestem Hause, war unkonventionell und - verliebt! Am 14. Januar 1785 bestieg sie den Nordturm des Domes und stürzte sich hinunter. Wir rollen die Hintergründe auf: die spannende Geschichte der adeligen Ickstatts, das Leben einer Patchwork-Familie im 18. Jahrhundert zwischen Aufklärung und Aberglaube, das Schicksal einer hochbegabten Jugendlichen, die Rolle von Kirche und Gesellschaft sowie das Netz interessanter Persönlichkeiten im Hintergrund: Goethe, Mozart, Schubert.

Treffpunkt: Odeonsplatz, Hofgartentor

In Kooperation mit der vhs Gröbenzell


1 Nachmittag, 10.11.2019
Sonntag, 15:00 - 17:00 Uhr
1 Termin(e)
Anette Spieldiener
A207
München
Gebühr: 13,00 €
Belegung: