In einem neuen Licht - Kanada und der Impressionismus neu (ausgefallen)

Führung in der Kunsthalle
Zum ersten Mal in Europa präsentiert die Kunsthalle München Meisterwerke kanadischer Impressionisten vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ihre Spur führt zunächst nach Paris, wo sich viele kanadische Maler ausbilden ließen. Einige blieben in Europa, andere kehrten in ihre Heimat zurück mit einem vom Impressionismus geprägten Interesse, die Stimmung des Augenblicks einzufangen. Neben Szenen aus dem kanadischen Alltag schufen sie Landschaftsbilder, in denen sie das einzigartige Licht und die Natur des Nordens festhielten. Schließlich emanzipierten sich viele Maler und Malerinnen vom europäischen Impressionismus und schufen für ihre junge Nation eine ganz eigene, unverwechselbare Kunst.
Eine Ausstellungskooperation mit der National Gallery of Canada in Ottawa.
Der Eintritt ist nicht in der Gebühr inbegriffen und vor Ort selbst zu entrichten.


Treffpunkt: Hypo-Kunsthalle, Theatinerstraße 8, München, 1. OG gg. Café


Regina Sasse, Kunsthistorikerin, Kulturmanagerin
A218
Gebühr:
11,00