Auf den Spuren von Justitia neu

Zu Besuch im Justizpalast
Der monumentale Bau des Münchner Justizpalastes, den Friedrich Thiersch 1890 bis 1897 an bedeutender Stelle in München errichtet, ist trotz erheblicher Kriegszerstörungen ein wunderbares Beispiel repräsentativer neobarocker Architektur mit einem faszinierend großzügigen Treppenhaus und belegt ebenso anschaulich die grundlegenden Veränderungen im Deutschen Recht nach der Reichseinheit 1871. Zudem fanden dort 1943 zwei wichtige Prozesse gegen die Mitglieder der Weißen Rose statt, die bei der Führung erläutert werden. Beachten Sie bitte, dass wegen strenger Sicherheitskontrollen um so wenig „Gepäck“ wie möglich gebeten wird, damit der Einlass nicht unnötig in die Länge gezogen wird. Ähnlich wie am Flughafen dürfen keine Nagelfeilen, Taschenmesser etc. mitgeführt werden.
Bitte beachten Sie, dass eine Stunde der Führung draußen stattfinden wird.

Treffpunkt: Justizpalast, Haupteingang, S-Bahn Karlsplatz/Stachus, Prielmayerstr. 7

In Zusammenarbeit mit der vhs Germering.

Anmeldeschluss:10.01.2019

1 Tag, 23.01.2019
Mittwoch, 13:00 - 14:30 Uhr
1 Termin(e)
Annemarie Menke-Schwinghammer
A216
München
Gebühr: 9,00 €
Belegung: